Startseite»Mobile News»Die Ärzte geben Boykott von Spotify auf

Die Ärzte geben Boykott von Spotify auf

Musik der Ärzte kann ab sofort auch bei Spotify bezogen werden.

2
Shares
Pinterest Google+

Lange hat es gedauert, doch jetzt können auch die Songs der Ärzte bei Spotify bezogen werden. Bislang hatte die Band den Streamingdienst massiv kritisiert. Farin Urlaub, Bela B. und Rodrigo Gonzalez hatten den Sinneswandel bereits im September 2018 angekündigt. Auch andere Künstler geben ihrer Widerstand gegen Streaming auf. Die Erweiterung des Vertriebs um Streamingdienste bedeute aber nicht das Ende klassischer Tonträger, betont die populäre Rockband.

Da ihnen die Schönheit und Haptik ihrer Werke am Herzen liege, werde es weiterhin CDs und Vinylplatten geben, teilen die Ärzte auf ihrer Internetseite mit.

Ärzte-Songs ab sofort auch bei Spotify

Die Band hatte sich in den letzten Jahren dagegen gewehrt, Musik auf Streaming-Plattformen zu veröffentlichen. Farin Urlaub hatte die Entscheidung im Jahr 2015 damit begründet, dass Spotify „den Musikern einen Hungerlohn zahlen“ wolle. „Wenn ich jemanden etwas schenken möchte, dann mache ich das persönlich“, erklärte er in einem Interview mit den Westfälischen Nachrichten. Eine Kritik, die andere Künstler wie die Toten Hosen oder Herbert Grönemeyer teilten.

International gab es ebenfalls reichlich Widerstand gegen den Online-Vertrieb von Musik. Metallica wollte lange Jahre nichts von Streaming wissen und auch Taylor Swift sorgte im Jahr 2014 mit ihrem Rückzug von Spotify für reichlich Schlagzeilen. Seit dem Sommer 2017 ist ihre Musik wieder bei dem Dienst verfügbar.

PS: Bist Du bei Facebook? Dann werde Fan unserer AppGamers Seite

Apple
TIPP

News aus der mobilen Welt

News, Fakten und Gerüchte: Mit dem folgenden Link bekommst Du jeden Tag kostenlose News | Lesen
avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu:
Vorheriger Beitrag

PC Ratgeber: Der Weg zu mehr Geschwindigkeit

Nächster Beitrag

mSpy: Spionage-App für die krankhaft Eifersüchtigen