Apple: Neuer Schutz für minderjährige Nutzer in Vorbereitung

Neue Funktion zum Schutz von Kindern scheint bereits recht ausgereift zu sein.

3x
GETEILT
Pinterest

Apple: Ein Nacktfotoscanner soll minderjährige Nutzer vor Dummheiten schützen. Die neue Funktion scheint bereits recht ausgereift zu sein. Apple leistet immer wieder Erstaunliches, wenn es um den Schutz seiner Nutzer und somit Kunden geht. Ein neuer Nacktfotoscanner hebt dieses Engagement nun auf ein bislang unerreichtes Niveau.

Apple iPhones und andere Geräte des Herstellers sollen künftig in der Lage sein, Nacktbilder automatisch zu erkennen und minderjährige Nutzer entsprechend zu waren. Die Schutzfunktion ist offenbar bereits in der neuesten deutschen iOS 16-Betaversion für Entwickler vorhanden.In anderen Ländern wie den USA und Großbritannien ist die Funktion bereits verfügbar.

Apple Nacktfotoscanner ab iOS 16

Der Nacktfotoscanner funktioniert allerdings nicht systemweit, sondern bislang nur in der in Deutschland wenig populären „Nachrichten“-App. Eltern können über das Bildschirmzeit-Menü in der Einstellungen-App den neuen Kommunikationsschutz aktivieren. Das Gerät analysiert dann alle vorhandenen Fotos, die in der Messenger-App von anderen Kontakten geschickt werden oder die der minderjährige Nutzer auf dem Gerät verschicken will.

Erkennt die Software ein Nacktbild, wird dieses zunächst unscharf gemacht und eine Warnung eingeblendet, dass das Bild eventuell ungeeignete Inhalte zeigt. Wird ein Nacktbild erkannt, macht das Gerät dieses zunächst unscharf und blendet eine Warnung ein, dass das Bild möglicherweise ungeeignete Inhalte zeigt.

Eltern bleiben bewusst außen vor

Außerdem werden dann verschiedene Handlungsoptionen eingeblendet: Entweder kann das Kind oder der Jugendliche direkt eine Nachricht an einen Erwachsenen verfassen, bei unter 13-Jährigen werden hier direkt die Eltern vorgeschlagen. Außerdem gibt es die Möglichkeit, online Hilfe zu suchen oder den Kontakt zu blocken, von dem das Foto stammt. Der jugendliche Nutzer ist dessen ungeachtet frei in der Entscheidung, das Bild dennoch anzuschauen oder zu verschicken. Apple warnt in diesem Fall ein letztes Mal und fragt erneut nach, ob das Foto jetzt wirklich angeschaut werden soll oder nicht.

Apple oder Eltern erfahren allerdings nicht, ob etwa ein iPhone Nacktbilder auf dem Gerät erkannt hat oder nicht. Außerdem gibt es für Eltern auch keine Möglichkeit, das Anschauen oder Verschicken von Bildern, die das Gerät als kritisch einstuft, explizit zu verhindern. Die Funktion ist somit laut einem Bericht von T-Online lediglich als zusätzliche Maßnahme zur Sensibilisierung gedacht. ✠

TIPP: Keine News verpassen | AppGamers auf Facebook folgen

Apple Tim Cook
TIPP

Nachrichten

Mit dem folgenden Link erhalten unsere Leserinnen und Leser jeden Tag kostenlose News | Öffnen
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Einträge
Inline Feedbacks
Alle Kommentare