Startseite»Mobile News»Apple: Mit Medienkompetenz gegen Fake News

Apple: Mit Medienkompetenz gegen Fake News

Apple hat zu dem Thema Fake News lange geschwiegen.

0
Shares
Pinterest Google+

Apple hat zu dem Thema Fake News lange geschwiegen. Nachdem Facebook, Twitter und Google Falschmeldungen den Kampf angesagt haben, schließt sich nun auch der iPhone-Hersteller an. Bei der Umsetzung geht das US-Unternehmen allerdings eigene Wege.

Der US-Konzern stellt Finanzmittel für drei Institutionen bereitstellen, die sich zum Ziel gesetzt haben, die Medienkompetenz erheblich zu steigern. Entsprechende Programme werden von „News Literacy Project“, „Common Sense“ und „Osservatorio Permanente Giovani-Edition“ angeboten. Über die Höhe der finanziellen Zuwendungen herrscht Unklarheit.

Apple investiert in Medienkompetenz

„News Literacy Project“ erklärt allerdings, dass es sich „um den höchsten Betrag einer Firma“ in ihrer Firmengeschichte handeln würde. Apple-CEO Tim Cook erklärt, dass durch die Investitionen „das kritische Denken junger Menschen“ gezielt gefördert werden soll. Der Unternehmensleiter erachtet Medienkompetenz als einen wichtigen Baustein „für die Aufrechterhaltung einer freien Presse und einer funktionierenden Demokratie“.

Lauren Kern, Chefredakteurin von Apple News ergänzt, dass man sich freue, „die nächste Generation darin zu schulen, wie man in einer immer komplizierteren Medienlandschaft nach gesicherten und zuverlässigen Informationen sucht.“

PS: Bist Du bei Facebook? Dann werde Fan unserer Facebook-Seite

Apple
TIPP

News aus der mobilen Welt

News, Fakten und Gerüchte: Mit dem folgenden Link bekommst Du jeden Tag kostenlose News | Lesen
avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu:
Vorheriger Beitrag

Joe Dever’s Lone Wolf heute als Schnäppchen

Nächster Beitrag

Apple: Kreditkarte wohl Ende März verfügbar