Apple iPhones: Y-OCTA-Technologie als Schlankheitskur

Apple will iPhones mit Samsung-Displays noch dünner machen.

0x
GETEILT
Pinterest

Apple iPhones bieten viel Leistung und sind dabei angenehm dünn und leicht. Mehr geht aber bekanntlich immer, daher soll Apple neue Lieferaufträge für Samsung Displays vergeben haben. Das südkoreanische Unternehmen hat die Y-OCTA-Technologie zur Marktreife gebracht, die nun offenbar in künftigen iPhones zum Einsatz kommen soll.

Sollte sich die Gerüchte bewahrheiten und der US-Konzern seine Pläne rechtzeitig umsetzen können, werden bereits die neuen iPhones des Jahres 2019 merklich dünner als die aktuellen Modelle sein.

Apple will noch dünnere iPhones

Y-OCTA-Displays kommen ohne eine zusätzliche Schicht zum Erkennen der Eingaben des Nutzers aus, da bei ihnen die Touch-Sensoren direkt in das Glas integriert sind. Dadurch fallen die Erkennung benötigten Elektroden weg, was nicht nur Dicke und Gewicht des Bildschirms reduziert, sondern auch die Produktionskosten senkt.

ETNews will wissen, dass künftige iPhones mit den neuen Bildschirmen ausgestattet sein werden. Aktuell sollen allerdings die Produktionskapazitäten von Samsung relativ gering sein.

PS: Bist Du bei Facebook? Dann werde Fan unserer AppGamers Seite

Apple Tim Cook
TIPP

News aus der mobilen Welt

News, Fakten und Gerüchte: Mit dem folgenden Link bekommst Du jeden Tag kostenlose News | Öffnen
avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: