Apple: Hinweise auf AMD-Prozessoren in macOS

Apple plant bereits seit geraumer Zeit, künftig keine CPUs von Intel mehr im Mac einzusetzen.

0x
GETEILT
Pinterest

Apple plant bereits seit geraumer Zeit, künftig keine CPUs von Intel mehr im Mac einzusetzen. macOS 10.15.4 bietet nun eine Überraschung für Analysten. Marktbeobachter gingen bislang davon aus, das der iPhone-Hersteller bei seinen Macs künftig auf hauseigene A-Chips setzen würde.

Der bekannte Analyst und Investmentberater Ming-Chi Kuo informierte Investoren im Herbst 2018 darüber, dass Apple voraussichtlich in einen Jahren auf ARM-Prozessoren setzen würde. Ein Wechsel von der x86- auf die ARM-Architektur würde allerdings umfangreiche Änderungen an macOS mit sich ziehen.

Apple könnte Wechsel zu AMD vorbereiten

Außerdem besteht die Möglichkeit, dass einige Programm nicht mehr für ARM-Prozessoren angepasst werden könnten. Unwägbarkeiten, die sich der iPhone-Hersteller vermutlich ungerne leisten würde. Daher könnte sich der US-Konzern für eine andere Lösung entschieden haben.

Auf Twitter wurde unlängst ein Auszug aus dem Quellcode von macOS 10.15.4 Catalina veröffentlicht. Diesem können zahlreiche Bezeichnungen von AMD sowie Einträge der Raven-Ridge-Technologie entnommen werden. Auch eine bislang unbekannte CPU Van Gogh findet Erwähnung. All dies könnte als Zeichen gewertet werden, dass man sich in Cupertino auf einen Wechsel zu AMD-Prozessoren vorbereitet. ✠



Apple Tim Cook
TIPP

Nachrichten

Mit dem folgenden Link erhalten unsere Leserinnen und Leser jeden Tag kostenlose News | Öffnen

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: