Corona-Virus: App zur Konsultation von Fachärzten

Corona: Mit Kry App in kürzester Zeit einen Arzt konsultieren,

1x
GETEILT
Pinterest

Empfehlung: Die Corona-Pandemie ist zwar in Deutschland und ganz Europa eingedämmt, dennoch treten regional regelmäßig neue Hotspots auf. Aktuell mussten die Landkreise Gütersloh und Warendorf die Lockerungen wieder aufheben und einen erneuten Lockdown beschließen, da es im Umfeld der fleischverarbeitenden Industrie vermehrt zu positiven Tests kam. Solche Fälle zeigen sehr gut, welche Gefahr noch durch das Virus ausgeht und dass es noch Monate, wenn nicht Jahre dauern wird, bis das Thema Corona abgehackt ist. Bis Impfstoff und geeignete Medikation gefunden sind, muss weiter große Vorsicht in der Bevölkerung gewahrt werden.

Schon seit längerem ist eine App im Apple Store erhältlich, die bei der Bekämpfung von Corona unterstützen kann. Dabei geht es nicht um die offizielle Corona-Warn-App der Regierung, sondern um die App des schwedischen Gesundheitsunternehmens KRY. Die App ermöglicht es den User, in wenigen Schritten und kürzester Zeit einen Arzt virtuell zu konsultieren. Die App ist kostenfrei downloadbar und die Onlinesprechstunden bei Corona-Verdacht wurden auch schon zu Anfang der Pandemie jeden Bundesbürger frei zugänglich gemacht.

Nach Angaben zu Symptomen und Krankheitsgeschichte kann über die KRY-App binnen Minuten ein Arzt gesprochen werden. Das Unternehmen verspricht dabei, dass kein Patient länger als 30 Minuten warten muss. In der Regel liegt die Wartezeit nur bei wenigen Minuten. Die Ärzte, die ihren Service über die App zur Verfügung stellen, sind meist erfahrene Mediziner und können durch wenige Fragen schnell feststellen, ob es sich bei der Erkrankung um Corona handelt.

Die Online-Konsultation von Ärzten über KRY ist auch bei anderen Krankheiten möglich. Nach Beantwortung einiger Fragen zum Krankheitsbild wird man in wenigen Schritten an einen Mediziner weitergeleitet, der eine Diagnose stellen kann.

Virtuelle Sprechstunden sind nicht nur für Patienten mit Corona-Verdacht sinnvoll. Auch andere Infektionskrankheiten oder auch psychische Erkrankungen, für die sich Patienten schämen, können mit KRY ganz diskret und von zuhause aus untersucht werden. Zudem verkürzt die Telemedizin die Wartezeit. Millionen Menschen verbringen täglich Stunden in Arztpraxen oder Krankenhäusern auf einen Termin und sorgen für eine Überfüllung der Warteräume. Zudem wird medizinische Beratung und Behandlung durch Telemedizin unabhängig. Heute kann man von jedem Punkt der Erde – eine stabile Internetverbindung und ein appfähiges Gerät vorausgesetzt – einen in Deutschland praktizierenden Mediziner konsultieren. ✠



Apple Tim Cook
TIPP

Nachrichten

Mit dem folgenden Link erhalten unsere Leserinnen und Leser jeden Tag kostenlose News | Öffnen

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: