Startseite»Mobile News»Apple: Schulden machen will gelernt sein

Apple: Schulden machen will gelernt sein

Apple begibt 7 Milliarden Anleihe und spart damit bares Geld.

1
Shares
Pinterest Google+

Apple hat wieder einmal eine milliardenschwere Anleihe begeben. Der finanziellen Stabilität des iPhone-Herstellers schadet das nicht – im Gegenteil, das Unternehmen spart derart Steuern. Insgesamt 7 Milliarden US-Dollar schwer ist das Anleihepaket des IT-Konzerns, das in diesem Monat begeben wurde.

Wie ist der Vergangenheit bekannt, will das US-Unternehmen mit den Finanzmitteln sein Aktienrückkauf- und Dividendenprogramm finanzieren, dass der Konzern unter CEO Tim Cook seit Jahren betreibt. Dabei werden die Schulden in Form eines steuersparenden Modells eingesetzt, sodass der iPhone-Hersteller seine in Ausland gebunkerten Barreserven nicht antasten muss.

Apple verdient mit Schuld bares Geld

Apple iPhone X iPhone 8
iPhone X treibt Börsenkurs an.

Somit kann das Unternehmen die für die Bonds fälligen Zinsen sogar von der Steuer abziehen. Der Gesamtbetrag setzt sich aus mehreren Tranchen mit Laufzeiten von zwei, drei, fünf, sieben, zehn und dreißig Jahren zusammen. Die Aktien des Unternehmens feierten aufgrund des Verkaufsstarts des iPhone X in den letzten Wochen einen wahren Höhenflug.

Der Börsenwert des IT-Konzern liegt derzeit knapp unter der psychologisch wichtigen Schallmauer von 900 Milliarden US-Dollar. Analysten halten es für möglich, dass Apple zeitnah als erstes Unternehmen weltweit die Billionen-Dollar-Marke überschreiten wird.

Apple News Tim Cook
TIPP

Aktuelle Apple-News lesen

News rund um die Themen iPhone iPad Apple Watch gibt es jeden Tag aktuell mit diesem Link | Lesen

Redaktionelle Bewertung

91
Das Apple iPhone ist für viele das Maß aller Dinge. Wir stimmen dem zu: Das iPhone ist ein extrem gutes Smartphone - es gibt aber auch andere Top-Geräte!
1 Nutzerbewertungen
Bewertung der Redaktion 91%

Vorteile

Smartphone der Spitzenklasse.

Nachteile

Hoher Preis.

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vorheriger Beitrag

Agent A Adventure mal wieder im Angebot

Nächster Beitrag

Animal Crossing Pocket Camp erschienen