Startseite»Mobile News»Apple-Chef Tim Cook will nicht US-Präsident werden

Apple-Chef Tim Cook will nicht US-Präsident werden

Tim Cook erklärt Ambitionen auf das Amt des US-Präsidenten eine Absage.

0
Shares
Pinterest Google+

In einem Interview hat Apple-CEO Tim Cook Ambitionen auf das Amt des US-Präsidenten zurückgewiesen. Zugleich äußerte sich Cook zu der politischen Lage in den USA. Cook for President? Solchen Gerüchten erteile Tim Cook in einem TV-Interview mit dem US-Sender Bloomberg eine klare Absage.

Wie Heise berichtet, beschreibt sich der CEO des weltweit reichsten Unternehmens als „unpolitisch“. Er befasse sich zwar aus Interesse gerne mit politischen Entscheidungen, meint aber, in seinem Job als Apple-CEO mehr für die Welt tun zu können, als in Washington. Dort würden verkrustete Systeme die Arbeit unnötig erschweren.

Tim Cook ist und bleibt Chef bei Apple

Der iPhone-Hersteller bezieht unter Cook Leitung deutlich stärker politisch Position, als in der Vergangenheit. Dabei setzt sich das Unternehmen für Umweltschutz, Diversität und die Rechte der LGBT-Gesellschaft ein. Sein Outing als homosexueller Mann habe er „für einen größeren Zwecks“ öffentlich begangen.

„Die Kinder brauchen Vorbilder, die sagen: Wir sind homosexuell und haben ein schönes Leben“, erklärte Cook. Auch zu Präsident Trump hat Tim Cook eine Meinung. Er habe dem Präsidenten erklärt, wie wichtig der Welthandel auch für die USA sei. Auch bezüglich der Rechte von Kindern illegaler Einwanderer habe er sich bei Trump Gehör verschafft.

PS: Bist Du bei Facebook? Dann werde Fan unserer Facebook-Seite

Apple
TIPP

News aus der mobilen Welt

News, Fakten und Gerüchte: Mit dem folgenden Link bekommst Du jeden Tag kostenlose News | Lesen

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu:
Vorheriger Beitrag

ARK Survival Evolved im AppGamers Spieletest

Nächster Beitrag

DB Navigator mit Verbundtickets und Schnellbuchung