The Wanderer: Ein Spiel gleich einem Kunstwerk

Beeindruckende Neuinterpretation mit toller Grafik.

1x
GETEILT
Pinterest

Mit „The Wanderer – Frankenstein’s Creature“ steht neuerdings ein wunderschön gezeichnetes Abenteuerspiel im App Store von Apple zur Verfügung. Die Neuinterpretation der bekannten Romanvorlage von Mary Shelley aus dem Jahr 1818 wurde als Gemeinschaftsprojekt von La Belle Games und dem deutsch-französischen Fernsehsender arte entwickelt. Die kreativen Macher des Spieles bieten das kleine Meisterwerk als Premium-Game zum Preis von einmalig 4,49 Euro an.

In-App-Angebote, Werbung oder Abonnements gibt es somit nicht. Zur Installation auf Apple iPhone oder iPad werden etwa 3 GByte Speicherplatz sowie als Betriebssystem mindestens iOS 9.0 benötigt. Entgegen der Beschreibung im App Store ist eine deutsche Lokalisierung vorhanden.

The Wanderer – Frankenstein’s Creature im AppGamers Review

The Wanderer - Frankenstein’s Creature
• Das Spiel ist wirklich eine Augenweide | © arte

Der Grafikstil erinnert an Aquarelle, was auf den ersten Blick nicht zu der düsteren Geschichte passen mag. Im Spielverlauf erweist sich die Grafik dann aber doch als gute Wahl – die zudem dem Spiel einen ganz eigenen Charme spendiert. Spielerinnen und Spieler können bei dem Adventure quasi ihre individuelle Version des Grusel-Klassikers schreiben. Dazu werden sie auf eine beeindruckende Reise eingeladen, bei der sie die Welt mit den unschuldigen Augen der neu erschaffenen Kreatur Frankensteins erkunden.

Dabei kann sich die Kreatur in Abhängigkeit von den Aktionen und Entscheidungen des Anwenders auf unterschiedliche Art und Weise entwickeln. Dies wirkt sich außerdem auf das Gameplay aus. Der emotionale Zustand des Wesens steht daher stets im Mittelpunkt des Spielerlebnissen. Wut, Wahnsinn oder Trauer verändern sich dynamisch und haben Einfluss auf Grafik, Tonausgabe und Gameplay.

The Wanderer – Frankenstein’s Creature für iPhone und iPad

The Wanderer - Frankenstein’s Creature
• Emotionen beeinflussen die Farbgebung | © arte

Die Aquarell-Umgebungen können von hell und farbenfroh zu düster und bedrohlich wechseln. Eine bislang kaum eingesetzte Methode, um Atmosphäre und Intensität eines Spieles zu steigern. Laut Aussagen der Entwickler soll allein die Produktion der handgezeichneten Grafiken rund drei Jahre in Anspruch genommen haben. Schaut man sich das Ergebnis an, scheint dieses den Aufwand zu rechtfertigen.

Auch bei dem Geschöpf gehen die Macher neue Wege: Die allgemein bekannte und zumeist tendenziell düster dargestellte Popkultur-Ikone wird bei der Neuinterpretation als Wesen präsentiert, das weder gut noch böse geboren wurde. Auf der Suche nach seinen Ursprüngen reist es durch Europa und lernt dabei schrittweise, was es bedeutet, ein Mensch zu sein. Das Abenteuerspiel ist für Apple iOS sowie bei Steam für Mac und Windows verfügbar. Eine Version für Nintendo Switch ist für das erste Quartal 2020 geplant. ✠

Runtastic
TIPP

Top-Games als Schnäppchen

Games und Apps im Angebot: Mit dem folgenden Link kannst Du jeden Tag viel Geld beim App-Kauf sparen | Lesen
avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: